Herbstmode
Fashion

Die Herbstmode wird 2019 deutlich lässiger

Jedes Jahr ähnelt sich die Herbstmode und von der jährlichen Einheitsfarbe grau ist gar nicht mehr wegzusehen. Doch dieses Jahr ändert sich einiges. Wir verabschieden uns nämlich Mehr oder Weniger langsam von diesen überlappenden schlichten Farbtönen sowie langweiligen Designs, denn die Herbstmode 2019 wird deutlich lässiger und ausgefallener!

Was bleibt gleich?

Ein Kleidungsstück mit dem man gar nichts falsch machen kann und trotzdem lässig unterwegs ist: Die altbekannte und herkömmliche Jeans, die nie wirklich aus den Trends kam. Nichts verändert sich: Also wählt man, was einem steht und dabei kann man zwischen verschiedenen Schnitten, Farben und Größen entscheiden. Auch werden kuschelige, warmhaltende Steppjacken mitsamt Steppmänteln immer noch gerne gesehen.

An welche Farben traut man sich?

Die ästhetischen Looks zeigen 2019 viel Mut, was die Farben angeht, was man daran erkennt, dass sie jetzt eher zu kräftigen und gleichzeitig lässigen Kontrasten neigen. Man muss sich erst überwinden, um im Herbst mit Orange, leuchtendem Rot, Royalblau und verschiedenen Erdfarben zu vaarieren, aber mit Einem kann man sich sicher sein: Die sorgen definitiv für Abwechslung und frischen Wind in so einer dunklen und kalten Jahreszeit!

Welche Kombinationen sind gefragt?

Einige Beispiele dafür sind eng geschnittene Hosen, die zu weiten (auch oversized genannten) Strickpullovern oder Blusen in extravaganten Tunikastyles getragen werden. Enge Jeans, Leggins, Treggings und dicke Strickstrumpfhosen sorgen generell für einen stylischen Anblick und ausreichend angenehme Wärme. Auch sind Stulpen in auffälligen Farben und Norwegermustern gefragt, die den vollständigen Look abrunden. Unbedingt sollten unter Anderem auch Accessoires wie Handschuhe, dicke Schals und Mützen in den Look miteinbezogen werden, da Strick der Burner der Saison ist. Das zeigt sich in vielen Kleidern, Pullovern und Röcken, die zum Schluss mit großen Handtaschen und dicken Stiefeln oder Ankle-Boots kombiniert werden, um dem Look den letzten Schliff zu verleihen.

Was trendet jetzt allgemein?

Keine Lust mehr auf das Triste Wintergrau, sondern Sehnsucht nach Abwechslung und guter Laune durch lässige Schnitte und coole Applikationen?
Die aktuellen Trends und Looks setzen vor allem auf aussagekräftige Farben und Materialmixe. Mehr zum neuen Modetrend hier. Im Trend liegen z.B. Streetwear Fellapplikationen an Mützen, Armen und Säumen, die nicht nur einen stilgerechten Eindruck machen, sondern auch für Wärme in der kalten Jahreszeit sorgen.

Vor allem junge Labels trenden nun, was heißt, dass den neuen, dynamischen und energischen Labels die Türen der Trends nun offen stehen. Teils ist der Style tatsächlich klassisch geblieben, aber die Designer der neuen Lables, die frischen Wind in die Modewelt bringen, bieten jede Menge Humor.

Bei ausgefallenen Applikationen und Aufdrucken schmunzeln sie nicht und kleiden alle modebewussten Herren und Damen, eher jüngeren Alters in Röcke, Jacken, T-Shirts, Jeans und Blusen. Die Kollektionen sind oft noch nicht groß und vielfältig, aber dennoch bemerkenswert, da sie die Menschen mit ihren Designs anziehen und letzendlich verführen.

Außerdem werden Die Verschiedensten Muster im nordischen Stil immer mehr zu einem Must-Have der urbanen Trendsetter. Hier sind mutige und ungewöhnliche Musterkombinationen gefragt. Jedoch werden auch klassische Norwegermuster beibehalten.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *